Frieden ist möglich – auch in Palästina

Nach unzähligen, vergeblichen Versuchen die Ausstellung in Basel bei einer Institution im kirchlichen Umfeld zu platzieren ist es gelungen in Münchenstein einen Ausstellungsort zu finden.

Zum Flyer

Die Abendveranstaltungen, jeweils Donnerstags:

19. September 2019, 19:30 – 21:00 Uhr

– Eröffnung der Ausstellung in Anwesenheit der OrganisatorInnen. Möglichkeit zur Diskussion und gemütlichem Beisammensein bei arabischem Tee und orientalischen Häppchen.

26. September 2019, 19:30 – 21:00 Uhr

– Reiseeindrücke im «Heiligen Land». TeilnehmerInnen verschiedener Reisen im Frühjahr 2019, tauschen unter der Leitung von Bruno und Heidi Sägesser ihre Erfahrungen aus. (Bruno und Heidi Sägesser sind Mitglieder einer evangelischen Mennonitengemeinde und haben das Land vor kurzem besucht.)

3. Oktober 2019, 19:30 – 21:00 Uhr

Das Werden der Ausstellung. Rudolf Schär stand der Autorin Elisabeth Gollwitzer von Anbeginn hilfreich zur Seite. Er nennt Hintergründe, er erläutert einzelne Tafeln und ergänzt sie mit weiteren Informationen zu den Themen. (Rudolf Schär ist Mitglied im Team vom Café Palestine Zürich.)

10. Oktober 2019, 19:30 – 21:00 Uhr

– Wandern im besetzten Land. Hanspeter Gysin präsentiert und kommentiert Bilder einer 11-tägigen Wanderreise auf den Spuren Abrahams durch das Westjordanland. (Hanspeter Gysin hat Palästina 1969 als Freiwilliger Helfer im israelischen Kibbutz kennengelernt und das Land mehrmals bereist.)

17. Oktober 2019, 19:30 – 21:00 Uhr

– Vertreibung und Verdrängung heute, veranschaulicht an der Situation in Hebron, Bethlehem und Ostjerusalem, im Anschluss an eine Reise vom Frühjahr 2019. Birgit Althaler berichtet. (Birgit Althaler ist Gründungsmitglied der Gruppe Palästina-Solidarität Region Basel, aktiv in der BDS-Bewegung und profunde Kennerin der Gegend und der politischen Umstände.)

Gaza-Proteste 2018

Das UN Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (OCHA) hat eine Serie von Filmaufnahmen veröffentlicht die das Verhalten der Scharfschützen der israelischen Armee dokumentieren.

Bemerkung: Während vergangene Woche das Video noch frei zugänglich war, hat Google/Youtube inzwischen eine Alterssperre eingebaut, die eine Google-Konto bedingt.

OCHA zu den Gaza-Protesten